Folgende Momente der inneren Verbindung habe ich für die Selbstreflektion schon vor längerer Zeit in der Ich-Form verfasst.
Viel hat sich bereits gewandelt und verändert, somit dient es als Leitfaden für die Seele, wo der innere Weg der Heilung uns hinträgt bzw. bereits hingetragen hat.
Sie sind wegweisend für den Pfad, den wir alle gehen innerhalb der Öffnung der Schleusen und Tore auf dem Weg in und an die Verbindung zum Zwillingsstrahl.
Somit dienen sie als Mantra des Weges, den viele von uns genauso und auf diese Weise gewählt haben.
Ich weiß, wie schwer es vielen von Euch fällt, doch betrachtet Euch zunächst mit den Augen der Liebe, so wie die göttliche Quelle selbst Euch sieht.
Urteilt nicht über das was Ihr seid oder noch nicht seid, denn in allem entwickeln wir uns,
stagnieren wir nur, wenn wir die Hände in den Schoß legen, uns den inneren Veränderungen verweigern.

Was ich sehe und empfinde, siehst und empfindest auch Du …
Somit sorge ich nun noch mehr für mich und sende nur positive Gedanken und Gefühle aus.
Meine Ängste und Sehnsüchte sind die Deinen …
Somit bin ich ganz in meiner Kraft und Mitte, um auch die letzten Ängste aufzudecken und sie in das heilige Licht der Einheit zurückzuführen.
Das, was ich für mich noch nicht aufgelöst und bereinigt habe, kannst auch Du nicht bearbeiten.
Somit ruhe ich in mir und setze mich mit meinen eigenen Prozessen auseinander, um
vollkommen bei mir selbst, meiner Selbstliebe, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung anzukommen und klar und deutlich meine innere und äußere Welt wahrzunehmen.
Wenn ich mich innerlich ablehne, fühlst auch Du Dich abgelehnt und hältst mir auf diese Weise Deinen Spiegel vor, dass es besser wäre, mich zuerst um mich selbst zu kümmern.
Somit erkenne ich mich selbst durch Dich und betrachte mich mit offenen und wachen Augen der Liebe, um hinter der inneren Verletzlichkeit meine innere spirituelle Urkraft und Stärke wiederzufinden und diese zum Wohle aller einzusetzen.
Ich kann Dir nicht im Außen begegnen, solange ich mich nicht voll und ganz in meinem Inneren angenommen habe.
Somit lasse ich mich allein von meinen inneren Visionen, Eingebungen und Gefühlen leiten, um den wahren Weg zurück in Dein Herz und Deine Seele zu finden und aus meiner eigenen Ganzheit heraus mein eigenes Licht anzunehmen, statt in der Dunkelheit zu verweilen.
Ich weiß jetzt, wie ich mich zutiefst liebe und wertschätze, um Dein Wesen ganz in mir aufzunehmen und Dir die gleiche Liebe und Wertschätzung entgegenzubringen, die unsere beiden Seelen inniglich verbindet.
Ich erkenne den Pfad der Rückverbindung meines wahren Selbstes mit Deinem wahren Selbst und lebe und liebe das Leben im Moment des „Jetzt“ und erkenne die verborgene Magie, die jedem noch so kleinen Augenblick inne wohnt.
Denn alles, was in der Kraft der bedingungslosen Liebe ruht, ist gesegnet.

In Dir finde ich mich wieder,
Du zeigst mir durch Dein Sein mein eigenes Sein auf.
Verliere ich mich in dunklen, wirren Fäden des Verstandes,
ziehst Du mich augenblicklich in Dein Licht hinauf.
Der Weg führt uns zurück in unser Seelenherz hinein,
dort finde ich auf immer Dich und mich
in der ewigen Verbindung des Einen lebendigen Sein.
Ich erfülle den Plan des Universums und lebe meinen Seelenweg
aus der Vision unserer unendlichen Einheit heraus.
Schon unsichtbar und mit dem Vertrauen
dieser Herz-Vision zu folgen,
erhebst Du mich über mich selbst hinaus.
Ich (er)spüre und (er)ahne Dich und die Seiten
Deines unergründlich tiefen Seelenbuches liegen offen vor mir.
Auf diesem alles transformierenden Weg der Selbsterkenntnis
und -selbstannahme führt mich das Universum
nun auch sichtbar hin zu Dir.

© Text empfangen, Daniela Kistmacher

Wertschätzungsspenden von Herzen dankend, für meine hier im Blog kostenlos zur Verfügung gestellten Heilbotschaften, könnt Ihr gern senden:

 

VIA Paypal an sheba-eternity@web.de

VIA Bankverbindung

Daniela Kistmacher
IBAN:
DE27 8605 5592 1802 4330 62
BIC-/SWIFT-Code:
WELADE8LXXX

Bildqelle:
pinterest.com

 

2 Gedanken zu “Seelenspiegel

  1. Vielen lieben Dank für deine liebevollen Texte, liebe Daniela!

    Apropos Spiegel: seit etwa zwei Wochen sehe ich ganz häufig Zwillingszahlen (meist auf der Uhr), z.B. 12:12 , 22:22 , usw. aber auch 15:33, 17:11 usw. Das ist wirklich auffällig. Oder auch mal gespiegelt, heute z.b. 05:50 Uhr. Hat das eine Bedeutung?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s